Herzlich willkommen bei SKE-Reisen - Ihrem Partner für Kurreisen nach Piestany und Marienbad.
Sie befinden sich hier: Startseite » Piestany » Indikationen-Kontraindikationen und Kuranwendungen » Physikalische Therapie
Telefon 0 95 24/30 13 02
SKE-Katalogbestellung
Unser Kenia Angebot
Kenia Kenya Reisen
Messetermine
09.01. - 11.01.2015
Tourisma & Caravaning, Magdeburg
17.01. - 25.01.2015
CMT Stuttgart
Halle 4, Stand-Nr. C71
23.01. - 25.01.2015
Viva Touristika, Rostock
Stand-Nr. T 14
30.01. - 01.02.2015
Reisemarkt Dresden
Halle 4, Stand-Nr. B 36
04.02. - 08.02.2015
Reisen, Hamburg
Halle B7, Stand-Nr. 426
11.02. - 15.02.2015
abf, Hannover
Halle 19, Stand-Nr. A29
18.02. - 22.02.2015
f.re.e, München
Halle A4, Stand-Nr. 244
04.03. - 08.03.2015
ITB, Berlin

Physikalische Therapie


In Piestany werden während der Badekur sämtliche Arten von physikalischer Wasser-, Elektro- und Lichttherapie nach Anweisungen des behandelnden Arztes intensiv angewandt. Von den hydrotherapeutischen Anwendungen wird vor allem die Unterwassermassage mit einem Wasserstrahl unter einem Druck von 2-3 Atmosphären angewandt. Sie dient zur Lockerung der Arm- und Beinmuskulatur und der Sehnen. Im Wirbelbad bekommt die Haut eine zarte Massage, die eine erhöhte Durchblutung und Durchwärmung der Gewebe bewirkt, was einen beschleunigten Abbau der Abfallstoffe zur Folge hat. Bei schottischen Spritzen wird gleichzeitig ein kalter und warmer Wasserstrahl verwendet. Die Reizwirkung unterschiedlicher Temperaturen wird vor allem zur Abhärtung des Organismus und zur Nervenberuhigung genutzt. In der hydrotherapeutischen Abteilung werden auch kohlensaure Bäder und Perlbäder verabreicht. Bei Erkrankungen der Gelenke und Knochen wird erfolgreich die Elektrotherapie eingesetzt. Sie ist eine Kombination von mechanischen, thermischen und physikalisch-chemischen Faktoren, wodurch eine tiefenwirksame Durchwärmung und Durchblutung der Gewebe, eine Lösung der schmerzhaften Muskelspannung, eine höhere Schmerzschwelle, eine Regeneration der Gewebe, eine Absorption der Abfallstoffe und eine dämpfende Wirkung auf das vegetative Nervensystem erzielt wird. In Piestany werden vor allem der Elektroschall, Interferenzströme, Diadynamik, Magnettherapie, Vierkammergalvanisation, Nemectrodyn u. a. m. appliziert. Von den heliotherapeutischen Geräten gelangen Solux und Höhensonne zur Anwendung. Bade- und hydrotherapeutische Anwendungen werden in angebrachten Fällen durch Behandlungen im Wasser und auf dem Behandlungstisch wirksam ergänzt. Traktionen ermöglichen ein Dehnen des Rumpf- oder Halsteiles der Wirbelsäule und somit eine Lockerung verkürzter Muskeln und starrer Nackenpartien, wobei auch die entsprechenden Nervenstrukturen entspannt werden.

SKE-Reisen | Jürgen Schneider | Hauptstraße 24 | 97522 Sand am Main