Herzlich willkommen bei SKE-Reisen - Ihrem Partner für Kurreisen nach Piestany und Marienbad.
Sie befinden sich hier: Startseite » Piestany » Indikationen-Kontraindikationen und Kuranwendungen » Balneotherapie
Telefon 0 95 24/30 13 02
SKE-Katalogbestellung
Messetermine
17.09. - 18.09.2019
Bremen, InVita
Halle 7, Stand-Nr. 7 D40
21.09. - 22.09.2019
Spandau, Berliner Reisemesse
25.10. - 26.10.2019
A10 Center in Wildau
Gesundheits- und Ferienmesse
20.11. - 24.11.2019
Leipzig, Touristik & Caravaning
11.01. - 19.01.2020
Stuttgart, CMT
Unser Kenia Angebot
Kenia Safari - Kenya Reisen

Balneotherapie

Basis der Kurbehandlung in Piestany ist die komplexe Wirkung mechanischer, physikalischer und chemischer Faktoren des Thermalwassers und des Heilschlamms. Die Heilwirkung des Thermalwassers wird in Wannen- und Beckenbädern genutzt. Bei den Beckenbädern wird das Thermalwasser auf 38-40° C abgekühlt, die Wassertemperatur bei den Wannenbädern beträgt 36-38° C. Die Intensität der Badeanwendungen lenkt der behandelnde Arzt durch Dosierung unter Berücksichtigung der Anpassung des Organismus an die überaus kräftigen physikalischen und chemischen Impulse des Thermalwassers. Die Dosierung der Wärmebelastung wird vom Arzt durch die Abstufung des Eintauchens oder der Badezeit reguliert.

Die spezifische Wirkung des natürlichen Heilwassers löst beim Patienten eine Reihe günstiger Reaktionen und Regulierungsvorgänge aus. Die Wärme des Thermalwassers bewirkt eine verstärkte Durchblutung, wodurch die Versorgung und Funktion der Organe verbessert wird. Die entzündungshemmende Wirkung wird durch eine erhöhte Zufuhr von Abwehrstoffen erreicht. Die chemische Wirkung der äußerlichen Anwendungen des Heilwassers beruht im Eindringen des Schwefels durch die Haut in den Organismus in Form von Schwefelwasserstoff. Wie bekannt, ist der Schwefelmangel im menschlichen Organismus eine Begleiterscheinung aller (folglich auch rheumatischer) Entzündungen sowie aller chronischen Erkrankungen, von denen der Gelenksknorpel befallen wird.

Der Heilschlamm findet als Ganz- oder Teilkörperpackung Verwendung. Die feine Struktur des Schlammes und der Gehalt an organischen Stoffen bewirken, dass die Wärme von der Schlammpackung nur sehr langsam an den Körper des Patienten abgegeben wird. Somit können ohne jede Gefährdung und unangenehmen Gefühlen, Packungen und Kompressen bis zu 46° C verwendet werden. Der Gehalt an Schwefel und weiterer heilsamer Stoffe erhöht wesentlich die günstige Wirkung der intensiven Thermotherapie. Bei der Schlammpackung gelangt durch die Haut eine Reihe wichtiger Stoffe in den Organismus: Sauerstoff, Kohlensäure, vor allem aber Schwefel, Schwefelwasserstoff und Jod.

Die Schlammpackung gehört zu den wichtigsten Kurbehandlungen
Das einzigartige Schlammbad im Spa Irma

Eines der angenehmsten Kuranwendungen ist das Spiegelbad
Auch die Gruppengymnastik gehört zu den Anwendungen
SKE-Reisen | Jürgen Schneider | Hauptstraße 24 | 97522 Sand am Main